Mutter Erde spricht zu uns am 04.11.2017 zum Thema Ying und Yang

Druck
Der Newsletter wird nicht korrekt angezeigt? online ansehen  
img

LdSR e.V. International

Das Radio der neuen Zeit

 

Das Licht der Stille Radio e.V International ist das Radio des freien und offenen Bewusstseins, eine Kommunikationsplattform für geistig offene Menschen, welche sich dem Geist der neuen Zeit geöffnet haben.

-
Namasté ,

Das neue Mutter-Erde-Channeling in Textform Herz

Wir wünschen Dir viel Freude beim lesen und erkenntnisreiche Augenblicke.

Wir danken der lieben Sylvia für das schnelle und liebevolle abschreiben des Mutter Erde Channelings.

Alles Liebe

Dein LdSR-Team
---

Mutter-Erde-Channeling

Mutter Erde spricht zu uns am 04.11.2017 Thema: Yin und Yang
Atumba Atasha Atem – Die Erde grüßt euch.

Om Shanti - Om Shanti - Om Shanti
Gottes Frieden – Gottes Frieden – Gottes Frieden

Was alles in euch ruht, was alles in euch geschlafen hat, das ist reiner Geist der nichts tut, der sich nicht getroffen hat, sich mit dir nicht vereinbart hat. Es ist ein ruhender Geist, ein stilles Wesen das in euch ist. Doch es ist gewaltig, die Stille, sie macht euch Angst. So mancher hat Furcht vor dem was kommen mag, denn die Stille wird immer unerträglicher für so manchen, der hier auf der Erde sein mag.

Viele Gedanken, viele Ebenen des Seins hast du durchlaufen, hast du erfahren. Hast dich verloren, warst überall gewesen, jedoch dich selbst gefunden, hast du nie. Diese Zeit, die du mit dir verbracht hast, war fernab von deinem Wesen. Du warst ein Kind, ein Kind das spielte. Ein Kind, das nicht bei sich war. Jedoch ihre Zeit ist nun gekommen, das Kind nach Hause zu führen. Das Kind zu sich zu bringen, und in die Stille zu führen. In die Stille seiner Selbst, in die Ruhe, in die Geborgenheit, in ihren

Schoß.

Was sollst du erwarten? Es ist alles in dir vereint.
Die lichtvolle Zeit, sie wird auf dich warten, denn nun ist bald Lichter-Zeit. Das Licht des Herzens, es hat sich entzündet.
Es gibt dir Kraft, es gibt dir Ruhe, sodass die Mutter dich nun findet in deinem Sein, in deiner Ruh ́. In diesen Bereichen des Wesens das du bist, in das kraftvolle Sein zu kommen, das liegt ihr jetzt am Herzen mit uns zu tun.
Es ist ihre Kraft, die nun ganz speziell in dir, und durch dich wirkt.

Sie ist kein Wesen das dir Angst macht, und sie möchte von dem da draußen (was du das Draußen nennst) nichts erzählen, denn das ist nicht ihr Theater. Und das ist nicht dein Film, den du schauen sollst. Sie weiß sehr wohl, dass du in einer anderen Schwingung, in einem anderen Energiefeld bist, als das, was sich draußen zeigt. Und darum braucht sie dir das nicht zu zeigen. Und darum braucht sie dir auch keine Angst machen, da das nicht für dich gilt.

Alles, was wir in der äußeren Welt erleben, es ist nicht für dein Sein gedacht. Die, die da draußen sind, die müssen das erleben, denn für die wird das alles gemacht.
Das Wesentlichste, oder das Fundamentalste in deinem Sein, in deinem Bewusstsein, ist das Wissen, dass da eine Macht ist, die noch viel mehr als das hervorbringt, was in

der äußeren Welt zu sehen ist. Das ist eine Ausblendung, eine Überblendung, die wir erfahren. Die wir im Herzen auch wahrnehmen können, wo viele in den Filmen drin stecken. Darüber will sie nicht berichten. Das ist nicht ihr Anliegen, uns auf etwas vorzubereiten, was wir nie erleben werden. Das ist nicht in unserem Bewusstseinsfeld verankert. Die Strukturen, sie sind für diejenigen da, die diese Strukturen brauchen, um wach zu werden. Jedoch die meisten sind im Bewusstsein schon sehr gereift und sie wissen darum, dass es eine Macht gibt, die weit über dem steht, was die äußere Welt überhaupt nicht wahrnimmt, oder nicht wahrnehmen kann. Dass da in diesem Energiefeld der Dunkelheit das Potenzial des Lichtes enorm ist. Nur es ist verdeckt, sodass die anderen in Ruhe ihren Film weiter schauen können, und wir wissen bereits, wie das Ende ist. Dass das ohne Bedeutung ist, was hier gezeigt wird. Dass es nicht das ist, womit unser Bewusstsein genährt wird. Ja, die parallele Welt, sie sitzt vor dem Licht der Stille Radio und schaut Mutter Erde und Papa.

Tausende von Menschen wissen nicht einmal, dass es Lichtbereiter gibt. Geschweige denn, dass es überhaupt neben der Kirche, eine andere Organisation. Sie kennen nur das, was sie jeden Tag vorgesetzt bekommen. Das ist ihr Essen, das ist ihre geistige Nahrung. Jedoch nebenher besteht dieses parallele Bewusstsein, welches dies jetzt sieht und welche bei der Mutter ist. Also, wenn jemand sagt, die Welt wäre nicht dual, der ist nicht ganz Dicht da

oben (im Kopf), sagt sie. Wir sehen jeden Tag dieses Desaster.
Möchtest du mit Leid und Schmerz gefüttert werden? Möchtest du wirklich wissen, was hier auf dieser Erde wirklich geschieht?

Willst du das wirklich wissen?
Nein, wohl kaum, sagt die Mutter, denn das ist nicht euer Weg. Das ist nicht das Bewusstsein, welches sie hier mit uns verkörpert. Ein Bewusstsein, welches in Rache und in Furcht lebt, kann nicht erschaffen. Es kann keine Neue Erde hervorbringen. Es kann keine neuen Bewusstseinsebenen in euch hervorbringen. Das ist nicht ihr Weg, uns diese Dinge zu lehren, wie es der Rest der Erde tut. Welche, die noch einem Gegenstand hinterher rennen und meinen es wäre ein Gott.
Es sind alles Gegenstände, die da draußen umeinander laufen, es sind nur Objekte. Sie haben wirklich keine Identität. Sie sind identitätslos und identitätslose Menschen ziehen identitätslose Bewusstseine an.
Das ganze Tun und das ganze Streben, welches wir in der äußeren Welt sehen, es ist eine künstliche Bühne, welche gezeigt wird. Über so etwas möchte die Mutter nicht reden, denn es lohnt sich nicht darüber zu sprechen was da draußen geschieht, denn jeder Moment ist für die gedacht, die diesen Moment brauchen.
Brauchst du das?
Wenn du das wirklich brauchst, dann bist du jetzt bei ihr hier fehl am Platz. Dann solltest du auch ausschalten,

denn dann brauchst du noch so viel Leid und so viel Schmerz, dass du es kaum aushalten kannst, und dich danach sehnst, was wahrhaftig ist.
Das Wahrhaftige, es zeigt sich immer mehr in all deinen Facetten, in all deinem Tun, und du kannst nicht mehr danach leben, was die anderen tun. Das ist nicht dein Streben, das ist nicht dein Sinn, darum geh dort nicht mehr hin. Geh nicht mehr in dieses Tal der Mühe, in dem du warst voll Qual. Du bist frei in deinem Sein, und sollst frei sein bei ihr allein. Nur sie ist die Mutter, nur du bist ihr Kind. Das hörst du jetzt, drum ́ lauf geschwind.

Sie hat gesagt, sie war nie diejenige, die euch gesagt hat, was ihr nicht tun dürft. Sie hat euch immer gelassen, auch das was ihr manchmal nicht in den Kram gepasst hat, würde man sagen. Jedoch hat sie euch nur bis zu einem ganz gewissen Grad in Ruhe gelassen. Und dann hat Bewusstsein in eurem Körper-Geist-System, ihren Gedanken der Unmut aufgefangen. Ihr ward nicht unschuldig.

Es braucht sich keiner denken, das es ein braves Kind war. Die Mutter hat oft geschimpft. Jedoch es war etwas in dir, das sich immer wieder dessen besonnen hat, dass da etwas falsch gelaufen ist. Dass das Tun, das du tust nicht richtig war. Du hast immer wieder deine Dinge tun dürfen, jedoch auch sofort gemerkt, dass es nicht in Ordnung ist das zu tun. So ging das über viele, viele Jahre deines Lebens, und du hast gelernt. Leben heißt lernen. Und Leben heißt Bewusstsein zu bewahren. Der Verstand, das was wir im

Verstand wahrnehmen, es ist eine äußere Welt, jedoch nicht Bewusstsein.
Das, was uns in der nächsten Zeit durch die Medien ereilen wird, das werden Absetzungen, Verhaftungen, und das werden Mordanschläge sein. Das werden Dinge sein, die so heimtückisch und so kindlich und so destruktiv sein, welche für die Medien und diese Massen gemacht wurden.

Das sind die Fratzen, die sie uns schon die ganze Zeit, beim Zusammensein mit Mutter Erde, immer wieder nahe gelegt hat, dass die vermehrt in den Medien erscheinen werden. Und sie erscheinen. Nicht das du denkst, sie spielen Komödie. Die nehmen das, was sie sagen für sehr ernst, und du kannst vielleicht nur darüber Lächeln. Sei froh, dass du nur darüber lächeln kannst und nicht darin involviert bist. Denn es wird für diese Wesen sehr, sehr hart wird, sich in der Öffentlichkeit so zu denunzieren für diese Anhänger, die sie gehabt haben, oder glaubten gehabt zu haben. Und dann der Schlag ins Gesicht von den Anhängern, die diesen „Führern“ geglaubt haben. Das ist nicht einfach für diese Wesen, sagt die Mutter. Jedoch gehörst du dazu?

Für die ganze Welt sollst du Mitleid haben. Du sollst dich für alle hingeben, damit es denen angeblich besser geht. Jedoch sie wollen nicht, dass es ihnen besser geht. Sie spannen dich vor ihren Wagen, da ein anderer den Wagen nicht mehr ziehen kann, oder nicht mehr ziehen will. So gehen sie auf die Menschen, welche im Gefühl und im

Herzen sind, und pressen sie auch noch aus, bis sie auch nicht mehr können.
Das ist ihre Tour, mit der sie in dich eindringen, und das gilt es zu durchschauen. Wie sehr wirst du vereinnahmt, allein dadurch, dass du sie auf dem Bildschirm in deinem Wohnzimmer hast. Wie sehr haben sie über dich Macht bekommen, und du gehst ins Gefühl. Du gehst ins Mitgefühl. Du bist ein gefühlvolles Wesen, und du bist ihr Opfer.

Wir sind Gottes Sohn und Gottes Lamm, und sie sagt, im wahrsten Sinne des Wortes sind wir Gottes Sohn und Gottes Lamm. Wir sind leicht zu erbeuten, da wir zu den Menschen hin gehen, wenn sie uns die Hand reichen. Und wir nehmen ihr Brot aus der Hand, wir sind zutraulich geworden.

Ich habe es euch schon in vielen, vielen Beisammensein gesagt. Seid nicht so vertraut zu Menschen, die ihr nicht kennt.
Die Kraft ist da, sagt die Mutter, wo dieses gefordert wird, dass du klar wirst, dass du zu dir kommst. Bevor du etwas in dir Einlass gibst, wäge es erst einmal ab und prüfe es in deinem Bauch, ob es dir gut tut. Und dann lass es herein, wenn du ein gutes Gefühl hast. Sie sagt, du musst es schlucken, was sie dir geben. Und du musst es aufnehmen, wenn du ihnen die Tür öffnest, wenn du dich gleich offenbarst und dich ihnen zu Füßen wirfst, bist du zunächst ihr Fußabstreifer. Du musst es schlucken, was sie dir sagen.

Kommt in eure Kraft, und kommt in eure Würde, und kommt in das was ihr nach Außen sein wollt, nämlich in Lichtbereiter. In Wesen, welche erkannt haben, dass das, was in diesem Film läuft, nicht mehr eure Welt, oder euer Sein ist. Welche sich bereits abgewendet haben aus der Illusion, aus dieser Pseudo-Verantwortung, welche nur ein Schein und ein Trug ist.

Die ganze Erde wäre mit einem Mal geheilt und es würde keine Hungersnot und kein Elend geben, wenn das nicht so gewollt wäre. Und es wird nur noch für die Menschen gemacht, welche diese Erfahrungswelt leben, welche dieses hervorbringt, und die das noch brauchen. Eine andere Illusion kann die Mutter dir momentan nicht im Klartext widerlegen, als die, die du selbst als Mensch erlebst.

Sie sagt, ich habe dich nie aus deiner Erlebniswelt heraus geholt. Jedoch wenn du nicht selbst das Gefühl in dir hast, es reicht, dann wird es auch nicht reichen. Dann wird es nie zu Ende sein. Und es ist dann zu Ende, nicht wenn du sagst das es zu Ende ist, sondern wenn du dem tatsächlich den Stecker ziehst und das Ding ausschaltest.

Sie sagt, vom vielen Reden gibt es viele Missverständnisse. Was tut dir gut, und was tut dir nicht gut? Welche Unterhaltung, oder welches Gespräch fruchtet bei dir, oder du brichst es besser ab.

Sie sagt, es sind so wie Scheibchen, wie Stufen, die wir hinunter oder hinauf gehen.

Je öfter du das anwendest, was sie dir sagt, wird es in dich kommen und es wird deinen Geist erfüllen. Jedoch wenn du nur leere Hülsen, leere Worte magst, dann bist du hier nicht gut.

Sie sagt, wenn du offen bist, und wenn du weich und zartfühlend bist, dann bist du für alles sehr empfänglich für alles. Jedoch dein Geist ist mittlerweile so weit geschult, dass wenn dir oben einer draufhaut, dass es sich schließt. Und nicht so, dass du dir draufhauen lässt und sagst, es muss so sein. Es muss gar nichts sein, sagt die Mutter.

Das was wirklich wahrhaftig in dir ist, das erkennt das bereits im Vorfeld, dass da etwas in deiner äußeren Welt nicht in Ordnung ist. Das es Wesen sind, mit denen du den Kontakt nicht mehr pflegen solltest. Denn das, was dein Bewusstsein jetzt braucht, ist absolute Führung. Eine Führung, die nicht entstehen kann, wenn du immer noch versuchst „Pille-palle“ zu spielen, wie der Sam Jesus Moses sagt.

Sie sagt, wir leben so stark in der Angst, dass wir uns schon gar nichts mehr trauen, und das ist die Angst die impliziert ist, dadurch dass du dich als dieses zarte Wesen geöffnet hast, als dieses zarte Wesen darum gebettelt hast, dass du geschlachtet wirst.

Die Mutter sagt, das sind immer die ersten Opfer, die ihr

Leben verlieren, da sie so offenherzig sind. Die Mutter sagt, das sind Theoretiker, die sagen sie sind Lichtbereiter, jedoch sie sind es nicht, da sie sich nicht wie ein Lichtbereiter verhalten, der weiß wem er gegenüber steht, und weiß was er tut, und was er nicht tun darf. Wie er selbst ist, das spürt er doch. Halte dich fern von diesen Menschen, denn so können wir keine Neue Erde erschaffen. Es ist eine Welle, die jetzt die Erde erfasst, die so intensiv sein wird, da das Dunkle und das Helle ein gleichmäßiges Potenzial erlangt hat. Ein gleichmäßiges Energiefeld. Es ist eine Welle, eine Schwingung, die auf-und abgeht und uns mal dorthin, und mal dahin ziehen möchte, da beide Energiefelder gleich sind.

Sie möchte nicht viele Menschen verlieren. Sie sagt, die Gezeiten gehen auf und ab, wie eine Welle.

Sie fragt, warst du schon mal auf so einem Drachen gehängt, wo du wie Wasser-Ski fährst? Du musst jede Bewegung und jede Unebenheit ausgleichen, und du hüpfst so auf dem Wasser.
Was die Mutter dir geben kann, das ist Halt, damit du gleiten kannst, denn es wird heftig was in der nächsten Zeit kommt, was das Körper-Geist-System erfahren wird.

Die Vollendung, der Anti-Christ, er ist bereits vor eurer Tür. Und das kann sie euch sagen, der macht euch schöne Augen. Und ihr könnt nichts dafür, ihr werdet ihm bis in

alle Ewigkeit verfallen sein und ihr habt es nicht gemerkt, das er es war. Und er wird kommen, die Zeit ist da.

In allen Medien werdet ihr ihn hören, und er sagt wie toll ihr seid, und dass er nur auf diese Art von Menschen wartete.
Und er wird euch beschenken.

Das, was wir durch diese Medien erleben werden, ist ein gewaltiges Kraftspiel. Wir werden sehen, dass beide Kräfte so stark sind, so präsent sind, auch in uns. Wir werden nicht wissen, wo wir uns hingezogen fühlen, und wir werden Worte hören, wie toll alles wird, die wir nicht glauben wollen.
Jedoch es ist eine Show. Es ist etwas, das uns besänftigen soll. Wir sollen nicht jetzt schon wissen, dass wir geschlachtet werden.

Sie sagt, sie will euch keinen Honig auf irgendetwas schmieren. Sie will nicht, dass ihr nachher denkt, wieso hat die Mutter nichts gesagt. Sie will keinem Angst machen, sie will auch nicht das du jetzt in Panik verfällst, nur sei wachsam.
Sei wachsam in dir und glaube nicht alles, was man dir sagt!

Das, was sich zeigen möchte, oder was wir zu erwarten haben, es ist eine Kraft, die dich so vereinnahmen wird, wo du sagst „Ja, das ist Realität“.

Jedoch es ist keine Realität was gezeigt und was gesagt wird.
Das ist eine Kraft, die zieht dich runter.
Wenn du nicht in der Frequenz der Mutter bist, dann spürst du es nicht. Es zieht dich einfach runter, da du diesem Anti-Christ glauben wirst. Er wird in jedem präsent sein.

Die Mutter sagt, dies ist die Zeit, wo es geschehen wird. Die Zeit, wo es wie ein Leuchtfeuer durch dich durch gehen wird, und du wirst nicht mehr wissen, wem du glauben sollst. Du wirst dir selbst nicht mehr vertrauen. Das ist die Blendung, das ist das Tuch, das sie dir vorhalten, dass du nicht siehst was vor deinen Augen ist. Und in diesem Tuch ist alles, was sie dir zeigen wollen.
Stell dir ein Pferd mit Scheuklappen vor. Der Mensch kommt jetzt in eine Phase, wo er Scheuklappen bekommt, wo ihm die Augen zugemacht werden.
Es ist etwas, das unentwegt in dein Sein einhämmert. Wo du denkst, du musst helfen. Dir werden da draußen Dinge gezeigt, da meinst du, du musst aktiv werden. Ja, warum hilfst du nicht? Warum bist du nicht dabei? Warum machst du das nicht? Und du wirst dich teilweise total schlecht fühlen. Dir wird gesagt, was du für Eine/r bist, wenn du da nicht hilfst.
Sie sagt, das ist etwas, wie wenn jemand permanent gegen dich haut, und du kommst total aus deiner Mitte. Du fühlst dich jedem und allem verpflichtet, nur weil es

permanent in dich einhaut. Das ist die Taktik, die sie momentan benutzen.
Jedoch es ist eine Taktik, die ein hoher Geist nicht mehr braucht.

Wenn du schon vor so einer Flimmerkiste, oder vor einem Medium sitzt, dann tue so, als ob es durch dich hindurch geht, und halte nicht gedanklich daran fest.
Nicht gedanklich daran festhalten, was man gehört, gelesen, oder gesagt bekommt.

Nicht gedanklich sich festhalten!
Sich sofort wieder in dieses Bewusstsein der Spiritualität und der eigenen Göttlichkeit bringen. Das ist sehr wichtig.

Die Mutter singt durch Sam Jesus Moses:

Was seines Lichtes tut in dir bewirken, das zeigt sich durch dich,
und alles was ist,
zu wirken.

Es ist das Licht,
es ist die Freude.
Es ist der Glanz in dir. Es ist der Mond,
es sind die Sterne. Und du bist bei ihr. Du bist bei ihr am Feuer,
du kleidest dich mit ihrem Kleid. Du sitzt mit ihr am Feuer,
du bist mit ihr im Sein bereit.

Was dein tiefstes Inneres verspürt, wenn du diese Musik hörst, ihre Klänge, wenn du in diese Klänge hinein gehst, kannst du dann noch an etwas anderes denken? Kannst du dich dann noch in diesen Ebenen wiederfinden?

Sie hat gesagt, wenn du starke Reibung brauchst, wenn du dich abreagieren musst, wenn das Energiefeld in dir so stark ist, dass du es nicht mehr aushalten kannst, wenn du spürst, dass eine Energie in dir ist, die nicht zu dir gehört, wo du dabei bist dich selbst aufzureiben, weil du es nicht mehr aushalten kannst, dass jemand an dir reibt, dann geh Barfuß in den Garten und bleibe eine Zeitlang stehen. Das ist deine Aggression, die abgeleitet wird, selbst wenn es kalt wird an den Füßen. Du wirst sehen, du wirst mit warmen Füßen wieder gehen. Für die ganz harten, selbst wenn draußen Schnee fällt, geh ruhig mal Barfuß in den Schnee, wenn es in dir zu hitzig ist. Du brauchst etwas, woran du dich messen kannst. Es ist eine Energie, welche du verspüren möchtest, die dich über das hinaus bringt, was du je erfahren hast.

Es ist schon kraftvoll in dir und will durch dich gelebt

werden. Und es will sich zeigen. Es ist nun die Zeit dafür da, dass es sich zeigen darf. Darum bist du heute bei ihr und kannst es wahrnehmen, wie es in dich gegangen ist, und was es mit dir tut.

Das, was wirklich ist, oder was du bist, das ist zu erforschen.
Du hast dich noch nicht annähernd erforscht.
Man sagt, das 8 Prozent deines Gehirnes genutzt wird. Was ist mit den restlichen 92 Prozent?

Es ist ein klares Ja von der Mutter, das deine 8 Prozent die du wirklich nutzt, göttliches Bewusstsein ist. Alles andere ist Müll. Nicht zu gebrauchen. Auf 92 Prozent hast du keinen Zugriff, verplemperst du mit geistigem Müll. Warum gerade 8 Prozent? Warum sind gerade 8 Prozent im Gehirn göttlich befruchtet? Warum sind es gerade 8 Prozent?

Ja, es ist die ständige Bewusstwerdung. Die ständige Bewusstwerdung in die Göttlichkeit, sich immer wieder bewusst werden, die nie eine andere Zahl sein kann. Jedoch die göttliche Bewusstwerdung, sie ist nur ein Rahmen, in dem du dich aufgehalten hast. Es war dein Spielfeld, aus dem du deine Informationen bekommen hast. Jedoch dieser Rahmen ist viel weiter, und er wird sich erweitern, indem das aus der 8 eine 9 wird.

Aus der 8 wird eine 9 und es stößt an die Membrane zum Hauptzentrum deines Gehirns, und es geht über deinen

Lebensfluss. Es wird immer mehr geöffnet und hast immer mehr Zugriff auch zu den Teilen, die als nicht brauchbar, als Spielwiese da gewesen sind, die du füllen kannst.

Es kommt eine unglaublich starke Energie. Die Mutter sagt, eine der höchsten Prana-Energien, welche vom Zentral-Gestirn in uns gesendet wird. Sie wird alle Menschen erreichen, und es wird das auslösen, dass du aus der 8 der Bewusstwerdung herauskommst. Sie sagt, wie willst du jemandem erklären, wie ein Küken aus dem Ei raus kommt?

Jeder macht es auf seine Weise. Jedoch diese Geschlossenheit in diesen
8 Prozent des Bewusstseins, sie ist nicht mehr gegeben.

Sie sagt, es ist eine licht-durchflutende Reizenergie, welche uns durchströmt.
Unaufhaltsam, unaufhaltsam!
Diese licht-durchflutende Reizenergie hält dich in einem gewissen Feld. Sie führt dich, sie leitet dich. Sie sendet genau dort, wo du dich befindest die Energie hin, die du brauchst, um das Bewusstsein, welches sie anstrebt durch dich zu leben. Dass du dieses Bewusstsein erlangen kannst. Das ist ein führendes Licht. Sie sagt, ich soll nicht Licht sagen, denn da stellen sich die Menschen etwaslichthaftes vor. Es ist einfach Energie. Energie, die nicht sichtbar ist. Licht ist ja zum Teil sichtbar.

Dieser Vollmond hat es besonders in sich, denn er wird heute, in dieser Zeit, wird er dieses Bewusstsein in dir antriggern, damit aus der 8 eine 9 wird und in die Vollendung geht. Die Zahl 9 hat einen Schwung unten, das ist das Symbol einer Geburt, welche dort stattfindet, dass du aus der Begrenzung des Bewusstseins erlöst wirst und etwas Neues geboren werden kann. Das was in diesen 8 Prozent deiner Göttlichkeit gereift ist, nicht was in diesem anderen Bewusstsein drin ist.

Das ist das, was sie zu Anfang gesagt hat. Sie will euch nicht erzählen wie grausam die Welt da draußen ist, denn das wird euch nicht mehr interessieren. Ihr werdet andere Interessen und andere Geistesverarbeitungen haben, als die, die da draußen sind. Wobei die nicht wirklich draußen sind, sie sind nur im Geist in einem anderen Bewusstsein, in einer anderen Ebene. Sie sagt nur draußen, oder drinnen. Es gibt kein draußen, oder drinnen. Es gibt nur Ebenen, in denen wir uns aufhalten.

Es sind unter anderem Bilder, die nur du bekommst. Bilder, die dir eingespielt werden, so wie ein Mond der außergewöhnlich ist, oder ein Sonnenuntergang der außergewöhnlich ist, oder Wolkenformationen. Jedoch sie bewirken etwas in dir. Das Licht des Mondes und das Licht der Sonne, und das, was du als außergewöhnlich wahrnimmst. Es sind nur deine Geschenke. Du könntest es nicht einmal mit jemandem teilen, nicht einmal mit ein paar Menschen die, vielleicht gerade bei dir sind.

Nur du kannst es so sehen, wie du es gerade siehst. Denn in

diesen Bildern, die sie dir zeigt, sind so viel Informationen für dich enthalten, dass du genährt wirst.
Jeder wird auf seine Art und auf seine Weise genährt. Sei es durch Eindrücke, die er von anderen Menschen erhält, durch Gedanken, durch Handlungen, oder seien es Dinge, die du in der Natur erfährst, oder in deinem Umfeld, oder gar im Gestirn zu finden sind.

Es sind deine Programmierungen.
Es sind deine Impulse, welche du erhältst, und welche in dir wirken. Dazu bedarf es keinem Lehrer, oder sonst jemanden, der dir das beibringen müsste, denn das kann keiner.
Darum, sagt die Mutter, verschwende dich nicht in der äußeren Welt. Verschwende dich nicht in dem, was du machen willst, oder was du nicht machen willst. Tue einfach das, was gerade ist. Sie sagt, da bist du am besten in der Führung. Wenn du singen magst, dann singe. Wenn du tanzen magst, dann tanze. Und wenn du traurig sein willst, dann sei traurig. Und wenn du lachen willst, dann lache.
Sei einfach du selbst und du wirst sehen wie sehr, und wie schnell du in diesen Bereichen des Bewusstseins geöffnet wirst, wenn du nichts mehr verbergen tust. Du brauchst dich nicht zu inszenieren, oder gar bei jemand anderem in den Vordergrund stellen, wenn du diese Phasen deines Selbsterlebens hast, denn die kannst du nur durch dich selbst wahrnehmen. Und das sind deine Momente, welche sie dir schenkt.

Die Mutter singt durch Sam Jesus Moses:

Das was dich führt, es ist an deiner Hand. Das was dich lenkt, es ist an deiner Hand. Das was du bist, es ist an deiner Hand. Das was dich führt, ist Mutter ́s Hand. Das was dich denkt, ist Vater ́s Hand.

Sie wechselt alles.
Sie wechselt das Kleid,
sie wechselt das Bewusstsein.
Du bist bereit.
Du bist die Fülle, du bist die Liebe. Du bist die Herrlichkeit auf Erden.

DANKE.
Die Mutter singt durch Sam Jesus Moses:

Du bist gekommen,
um dich zu öffnen wie eine Blume.
Du bist gekommen,
um die Kraft und die Liebe Gottes zu sein.

Die Zeit, die wir erleben werden, sie ist nicht wahr. Sie ist alles andere als das, was sie uns zeigen. Sie hat ganz andere Aussagen als das, was man uns sagt.
Das ist die perfekte Täuschung, sagt die Mutter, die wir erleben werden. Drum ́ sagt sie, bleib bei dir. Höre nicht auf andere und laufe nicht allem hinterher, was sie dir gezeigt haben. Glaube nicht alles.
Die Täuschung ist perfekt, sagt die Mutter.

Die Täuschung ist perfekt!

Dieses Weihnachten, hat sie gesagt, das ist eine Illusion und das ist eine perfekte Täuschung für etwas, was viel größer ist, was wir uns nicht erdenken können.
Es ist die Zeit, wo sie ihre Beute teilen. Sie teilen in dieser Zeit alles auf. Sogar du wirst geteilt. Das ist nicht gut. Drum ́ sagt sie, glaubt ihnen nicht. Auch wenn sie euch alles versprechen, glaubt ihnen nicht.

Der Anti-Christ ist unterwegs.
Und er ist nicht der, der man euch in den Medien sagt, das er es wäre. Denn er ist von einer anderen Gestalt und von jemand anderem gemacht. Und das macht die Erde kalt.

Ihr wollt die Endzeit? Ihr bekommt die Endzeit.
Ihr bekommt genau das Gesicht, das ihr sehen wollt, zum Schluss in eurem Film. Und das ist der Anti-Christ, den du dir erdenkst. Und so viele Menschen werden sich auf ihn einlassen. Doch die, die hier sitzen, sie bleiben bei ihr. Sie sagt uns das, weil das die Zeit ist, die jetzt da ist.

Auch wenn ihr Früchte von anderen Bäumen esst, auch wenn ihr von anderen Quellen trinkt, so wisst, ihr trinkt immer nur von der einen Quelle und ihr bekommt immer nur von der einen Nahrung. Auch wenn die Illusion euch sagen möchte, das es aus einer anderen Quelle wäre. Haltet die Quelle rein, haltet die (geistige) Nahrung in euch rein. Auch wenn sie sagen, dass die Nahrung rein ist, sie ist aus deren Quelle.

Das, was wir zu uns nehmen, es ist reiner göttlicher Saft. Reine göttliche Energie.
Wir sollen uns nicht täuschen lassen!
Es wird uns etwas geboten, was wir glauben, das wir bräuchten. Und wir brauchen es nicht. Und wir sollen es auch nicht haben. Die Verlockung ist für diejenigen, welche in dieser Verlockung in ihrer Erfahrung stehen. Sie werden davon nehmen, und sie werden es nicht genießen können. Sie sagt, es ist die Zeit, wo du dich ein bisschen verborgen halten sollst. Sei eher bei der Mutter und in ihrem Wigwam, als das du dich draußen aufhältst. Tue das Vertraute, das sagt sie dir. Du brauchst nicht viel ausprobieren, tue das Vertraute.

Bei vielen Menschen wird jetzt der Abschluss gemacht. Das Jahr geht zu Ende, und viele machen den Schlussstrich. Und es wird ihr letzter Schlussstrich sein, den sie tun, weil danach alles anders sein wird, als sie es je erwartet hätten. Und wenn du deinen Schlussstrich ziehst, wenn du mit dem, was da draußen ist am Ende bist, dann bist du genau richtig bei ihr, die dir dann sagt, wie es weiter geht. Und es

scheint dieses Jahr, das Jahr zu sein, wo es viele Bewusstseinsebenen nicht mehr packen werden. Sie können keinen Schlussstrich ziehen und die Mutter sagt, es ist die Zeit des Schlussstrichs zu ziehen. Entweder willst du das eine, oder du willst das andere. Du wirst es bekommen.

Die Mutter singt durch Sam Jesus Moses:

Es ist ein Gewand.
Es ist etwas, das sie dir gegeben hat.
Es ist ein Schutz, es ist ein Kleid.
Was immer du in deiner Phantasie hast, jedoch du bist ihr Kind.
Du bist ihr Kind!

Und sie lässt dich nicht fallen, auf keinen Fall! Und du wirst all dieses durchleben, unbeschadet, ohne Furcht, und ohne Leid.

Vielleicht hast du weihnachtliche Gefühle.
Vielleicht hast du Gedanken an Geborgenheit, an Licht, an das Energievolle. An das, was jetzt in dich einströmen kann. Du bist bereits innerlich in einem anderen Schwingkreis. Das prägt sich, das ist dir gegeben. Du brauchst keine Sorge haben für das, was da kommt. Denn es ist wahrhaftig. Es leuchtet schon seit ewigen Zeiten, und du kannst dich wirklich weihnachtlich fühlen, lichtvoll in dieser dunklen Zeit. Denn diese Zeit ist extra dafür gemacht, das du in dieser Dunkelheit eintauchen kannst, und in dir das Licht spürst, das dich wärmt und das dich nährt. In diesem November werden wir denken, sagt die Mutter, jeder in seiner stillen Andacht, denn wir bekommen viel geschenkt in dieser Vollmond-Nacht. Wir bekommen Geschenke des Geistes. Wir bekommen Geschenke der Materie. Wir bekommen Geschenke, die uns Fülle bringen, in allem, was wir sind.

Es ist der ewige Kreislauf.
Es ist der ewige Kreislauf, der nun durch dich fließt. Wir sind an einem Bewusstseins-Punkt angelangt, wo dies möglich ist.

Sie sagt jetzt noch ein paar Dinge im Umgang mit Menschen, mit Freunden, mit Bekannten, mit Verwandten, mit allen die dir begegnen.
Begegne ihnen respektvoll und liebevoll. Wo du das nicht kannst, so treffe die Entscheidung fern zu bleiben, denn auch sie wollen unter sich sein. Erzwinge nichts.
Erzwinge keine Besuche, oder Momente, die du mit ihnen verbringen möchtest, wenn sie es nicht wollen. Wenn du diese Eingebung hast dort nicht hin zu gehen, dann lasse dich auch nicht von jemand anderem dazu verleiten, dort hin gehen zu müssen. Sei da kraftvoll in dir. Du brauchst dir das nicht mehr antun.
Das will sie uns mit auf den Weg geben, da es jetzt die Zeit ist, wo du einfach Entscheidungen triffst, die vielleicht für einen anderen nicht mehr rational

nachvollziehbar sind.

Vielleicht ein Wohnortswechsel, oder eine Partnerschaft, oder eine Liebschaft, oder eine Ehe, oder irgendetwas, das sich plötzlich verändert und alle raten dir, du sollst etwas tun.

Dein Inneres, das führt dich. Und das tut es, da es durch dich etwas anderes erleben möchte, als das, was du bisher erlebt hast.
Lass dich da hin führen.

Das wünscht uns die Mutter, das wir uns führen lassen. Sei im Herzen still.
Werde ruhig, da wo ein anderer aufbraust und werde still im Herzen. Dann weißt du, du bist bei ihr.

Und bedenke, alles durch die Augen ihrer zu sehen.

Frage dich manchmal, was würde Vater und Mutter zu meiner Entscheidung sagen, die ich jetzt treffen möchte.

Sie segnet uns und wünscht uns, dass wir diese Erkenntnisse, welche wir heute Abend gewonnen haben, dass wir sie gut in die Materie bringen. Dass es keine leeren Worte waren, sondern das es durch dich fließen kann, was kommen mag. Dass du keine Angst hast, das du es nicht erreichst, oder nicht schaffen kannst.

Frieden auf Erden!

Eine lichtvolle Zeit, voll Freude. Die Mutter ist bei dir, sie ist bereit.

Om Shanti – Om Shanti – Om Shanti
Gottes Frieden – Gottes Frieden – Gottes Frieden

Danke liebe Mutter!

Diese Abschrift kann mit Angabe der Quelle

www.ldsr-tv.de www.ldsr-mediatreff.de

Auf deiner Homepage oder deinem Block veröffentlicht werden.

Jeden Mittwoch findet um 20:15 im Licht der Stille Radio- TV die Sendung Mutter Erde Spezial statt. Diese Radio- TV Sendung Live mit zu erleben ist eine geistige und seelische Bereicherung für jeden Menschen, der Mutter Erde in sich aufnehmen kann.

Es sind tiefgreifende Einblicke und Aspekte, welche von Sam Jesus Moses aus dem Worten der Mutter angesehen werden.

Dieses Mutter Erde Spezial ist für Menschen, welche das Mutter Erde Channeling und ihre tiefgreifenden Worte noch bewusster erleben möchten eine Offenbarung des Herzen. Denn in dieser Sendung betrachtet Sam Jesus Moses die Hintergründe der gesprochen Worte und geht auf versteckte Botschaften der Mutter Erde besonders ein.

LdSR Hören und Sehen

Diese Mutter Erde Channeling ist auch als Radiosendung oder Fernsehaufzeichnung in unserem LdSR Mediatreff jeder Zeit anzuhören oder zu sehen. Hier ist der Link zur Radio- oder Fernseh' Aufzeichnungslink:

http://www.ldsr-mediatreff.de/video/06092017-Mit-den- Herzen-sehen-Mutter-Erde-spricht-zu-uns/ 1587d5280f4e719cff3f4576671b5527

Danke an die liebe Shekina
Dieses Channeling wurde von der lieben Sylvia in schriftlicher Form gebracht und von Sam Jesus Moses überarbeitet.

--
Kein Interesse mehr an unseren Newsletter?  Newsletter abmelden
Anhänge
mutter_erde_channeling_ying_und_yang_04_11__2017.pdf
Noch nicht Registriert? Jetzt registrieren!

Anmelden im LdSR

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen